AusBlick

Die monatliche Konjunktur- und Markteinschätzung

Der „AusBlick“ bietet Ihnen eine ausführliche Analyse der Ereignisse an den Kapitalmärkten und der Weltwirtschaft. Neben einer Beschreibung unserer Anlagestrategie wird zusätzlich ein aktuelles Fokusthema tiefgreifend analysiert.
12. April 2021

Im Fokus

Nachhaltiges Wirtschaften und nachhaltiges Investieren sind in aller Munde. Das ist kein Wunder, stand doch das Thema Klimaschutz schon vor der Pandemie für viele Menschen ganz oben auf der Agenda. Die Corona-Pandemie hat die Bedeutung der Nachhaltigkeit sogar noch verstärkt. Denn zum einen führt uns die Pandemie – eine Art Naturkatastrophe in Zeitlupe – vor Augen, welche enormen Auswirkungen Umweltveränderungen auf unser Leben haben können. Zum anderen erwiesen sich nachhaltige Anlagestrategien in der Corona-Krise als besonders erfolgreich. Wir wollen hier die Hintergründe beleuchten und dabei auch auf die Bedeutung dieses Themas für Anleger eingehen.

Grafik 1 zeigt die Preisentwicklung der europäischen und nordamerikanischen Aktienmärkte in der Standard- und der nachhaltigen Ausprägung. Augenfällig ist, dass sich letztere in den vergangenen Jahren besser entwickeln konnten als ihre klassischen Varianten. In Europa war die Diskrepanz im Vergleich zu Nordamerika sogar deutlich stärker ausgeprägt. Für diesen Vergleich haben wir die sogenannten SRI (Socially Responsible Investment) Indizes von MSCI herangezogen.

Die Überperformance nachhaltiger Strategien zeigte sich, wie man in Grafik 2 sieht, auch während der Corona-Krise. Dort haben wir die Entwicklung der beiden Indexvarianten für Europa dargestellt – zusammen mit der entsprechenden Differenz bzw. der relativen Entwicklung seit Anfang letzten Jahres. Dieser Vergleich zeigt, dass insbesondere in der ersten Phase der Krise (dem starken Einbruch der Märkte zu Beginn der Pandemie), sich die nachhaltige Variante deutlich besser gehalten und nicht so stark an Wert verloren hat. Diese Überperformance stieg in der darauffolgenden Phase der Erholung noch weiter an und erreichte ihren Höhepunkt bei etwa 7%. Im Herbst bildete sich die „Outperformance“ dann sukzessive zurück, als der Standardindex seinen Rückstand leicht verringern konnte.

Diese Entwicklung lässt sich mit den unterschiedlichen Branchengewichten erklären. In Grafik 3 sind die jeweiligen Branchengewichte für und die Differenz zwischen Standard- und SRI-Indizes dargestellt. Dabei zeigt sich, dass im nachhaltigen Index die Branchen Gesundheit und Informationstechnologie (IT) ein deutlich höheres Gewicht aufweisen, das Energiesegment dagegen ein vergleichsweise geringeres. Unternehmen aus den Branchen Gesundheit und IT waren aber während der Corona-Krise die großen Gewinner, während Ölfirmen angesichts der weltweiten Rezession das Nachsehen hatten. Hieraus resultierte die starke Überperformance während der Hochphase der Krise. Ab vergangenen Herbst waren dann Ölwerte wieder mehr gefragt (Reflationierungshoffnung), was zu einer zeitweise rückläufigen Überperformance führte. Der „Knick“ im Herbst steht zeitlich in unmittelbaren Zusammenhang mit der Ölpreisrally.

Eine solche Aufholrally nach einer Phase des starken Preisrückgangs ist allerdings nicht überraschend und deutet aus unserer Sicht auch nicht auf ein strukturelles Problem bei den nachhaltigen Strategien hin. Im Gegenteil, viele Länder wollen mit Investitionen ihre Wirtschaft wieder in Gang bringen und konzentrieren sich dabei insbesondere auf die Förderung von Zukunftstechnologien. Davon werden Unternehmen, die sich besonders auf eine nachhaltige Entwicklung fokussieren, vermutlich besonders stark profitieren.

Verstärkt wird diese Entwicklung noch durch die jüngsten Gesetzesinitiativen, die Finanzdienstleister bei der Ausrichtung auf nachhaltiges Investment unterstützen (siehe dazu den Beitrag in der Rubrik „Im Dialog“). Für Investoren bringen diese Maßnahmen mehr Transparenz und Klarheit darüber, welche Strate­gien Finanzdienstleister in der nachhaltigen Vermögensverwaltung verfolgen und welche Auswirkungen die Unternehmen auf unsere Umwelt haben (und umgekehrt). Dies wird in Zukunft ein gezielteres und nachhaltigeres Investieren ermöglichen.

Im Fokus