AugenBlick

Der tägliche Börsenkommentar

Der „AugenBlick“ bietet Ihnen kurz und knapp Informationen zu den täglichen Bewegungen an den Kapitalmärkten.
18. Mai 2018
Dow Jones Nasdaq S&P 500 DAX ATX STOXX50E MSCI UK HSI NIKKEI
Aktuell 24.714 7.382 2.720 13.115 3.510 3.592 2.252 31.021 22.914
Veränderung ggü. Vortag -0,22% -0,21% -0,09% +0,91% +0,57% +0,82% +0,69% +0,25% +0,33%
US-Anleihen rentieren auf Sieben-Jahres-Hoch
+++
Trump-Berater erwartet keinen Handelskrieg mit der EU
+++
Elf weitere Ebola-Fälle im Kongo – WHO mit Notfall-Sitzung
+++
China bietet Paket zum Abbau von US-Handelsdefizit an
Guten Morgen…1,1820 USD… Ich fühle, dass das Unheil näherkommt. Ein Geheimnis, von dem ich nichts weiß, trieb dich fort in die Dunkelheit. Eine offene Rechnung, ein alter Streit. Ich hörte Stimmen, jemand schien dir zu drohen. Irgendwo in der Dunkelheit. Zitat aus “Moonlight Shadow“. Das Unheil der Bondmärkte kommt näher zum US-Aktienmarkt. Chartisten warnten die Anleger, dass die Rendite des 10-jährigen US-Treasury Bond einen Chartpunkt nach oben durchbrochen hat. Analysten sprechen von einem Bloodbath in Corporate bonds. Nur 2008 (Finanzkrise) und 2013 (Ende des FED Anleihenkaufprogramm QE) sollen demnach mit den Ereignissen am US-Unternehmensanleihenmarkt vergleichbar sein. Die anhaltende Schwäche des Euros irgendwo aus der Dunkelheit hat Gott sei Dank zumindest den europäischen Börsen Auftrieb gegeben. Aufwärts ging es auch für den Ölpreis. Grund hierfür ist wohl auch die Furcht vor einem Angebotsengpass durch neue US-Sanktionen gegen den Iran. US-Energietitel waren deshalb, ganz entgegensetzt zum generell schwächeren Trend an der Wall Street, gefragt. Der Ausblick des CEO von Cisco (-4%) enttäuschte. Die Google-Tochter YouTube will einen konkurrierenden Musikstreaming-Dienst zu Spotify (-1,6%) starten. Hoffnung wenigstens bei Merck: Zuversichtlich stimmende Testergebnisse für zwei Krebsmittel haben Merck (+6,4%) den größten Kurssprung seit eineinhalb Jahren beschert. In den vergangenen Jahren hatte die deutsche Pharmafirma bei er Entwicklung neuer Arzneien kein besonderes Glück. Der britische Online-Supermarkt Ocado (+80%) schloss eine Kooperation mit dem US-Lebensmittelhändler Kroger’s (+1,6%) ab. Schade eigentlich: Unter anderem wegen Verlusten des konzerneigenen Fußballclubs Girondins de Bordeaux ging der Quartalsgewinn der Senderkette RTL (-9%, größter Tagesverlust der Firmengeschichte) überraschend zurück.