AugenBlick

Der tägliche Börsenkommentar

Der „AugenBlick“ bietet Ihnen kurz und knapp Informationen zu den täglichen Bewegungen an den Kapitalmärkten.
24. September 2021
Dow Jones Nasdaq S&P 500 DAX ATX STOXX50E MSCI UK HSI NIKKEI
Aktuell 34.765 15.052 4.449 15.644 3.686 4.195 1.982 24.491 30.235
Veränderung ggü. Vortag +1,48% +1,04% +1,21% +0,88% +1,53% +1,08% -0,07% -0,08% +2,01%
Studie: Chipmangel könnte Autoindustrie 210 Mrd. Dollar Umsatz kosten
+++
Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an – Ausblick positiv
+++
Deutsche Industrie: Höhenflug der Strompreise schadet massiv
+++
Twitter führt Trinkgeld-Funktion weltweit ein
Guten Morgen… Bist irgendwie anders, ich finde dir steht das. Wenn du wüsstest was abgeht, wenn du einfach nur dastehst. Immer wenn wir uns seh’n, fängt mein Kopf an zu dreh’n, bleibt mein Herz wieder steh’n und ich muss sofort wieder geh’n weil ich rot werde wenn du mich anlachst. Zitiert aus: Immer wenn wir uns seh’n. Immer wenn ich diesen Markt sehe bleibt mein Herz wieder stehen. Der Aktienmarkt flutet jeden Raum mit Sonne, das ist wie Küssen, nur ohne Lippen. Trotz der vielen Probleme wie die gestiegenen Renditen am US-Rentenmarkt oder das Evergrande Desaster steigen die Aktien. Der Rentenmarkt ist so trostlos wie die polare Eiswüste. Oh, oh, oh, Evergrande (-7%) hat gestern eine Deadline für die Zahlung von USD 83,5 Mio. für Anleihen-Zinsen ohne Bemerkungen verstreichen lassen. Der Ton verrät seinen Sender. Die Firma hat nun eine 30-tägige Grace-Periode. Zahlt sie in diesem Zeitraum nicht, wird ein Zahlungsausfall (Default) ausgelöst. Der Immobiliengigant ist derzeit an etwa 1.300 Immobilienprojekten in 280 Städten in China beteiligt. Analysten warnen vor Unruhen bei unbezahlten Bauarbeitern oder Kleinanlegern, die ihre Ersparnisse verloren haben. Der weltgrößte Sportartikelhersteller Nike (nachbörslich -3%) hat weniger Schwung ins neue Geschäftsjahr mitgenommen als gedacht. Die stärksten Umsatzzuwächse verzeichnete Nike in Nordamerika, China hinkte diesmal hinterher. Die US-Regierung hat Autohersteller, Chipfirmen und andere Akteure der Automobilbranche aufgefordert, mehr Informationen über die anhaltende Halbleiterkrise zu erhalten. Salesforce (+7%, ein SAP-Konkurrent) und Accenture (+2,5%, Technologie Consulting) äußerten sich optimistisch und halfen damit dem Gesamtmarkt nach oben. In den nächsten Monaten, Scherz, Wochen werden Sie meine Kollegen*innen mit Marktinformationen schon zum Frühstück versorgen.