Augenblick 22.07.20 05:46:12

Der tägliche Börsenkommentar

Der „AugenBlick“ bietet Ihnen kurz und knapp Informationen zu den täglichen Bewegungen an den Kapitalmärkten.
22. Juli 2020
Dow Jones Nasdaq S&P 500 DAX ATX STOXX50E MSCI UK HSI NIKKEI
Aktuell 26.840 10.680 3.257 13.172 2.338 3.405 1.770 25.591 22.770
Veränderung ggü. Vortag +0,60% -0,81% +0,17% +0,96% +1,16% +0,50% +0,15% -0,17% -0,50%
Umstrittene Kandidatin für Fed-Posten nimmt im Kongress erste Hürde
+++
Virus – Weltweit mehr knapp 15 Millionen Menschen infiziert
+++
The Telegraph – Hoffnungen auf ein Handelsabkommen zwischen Großbritannien und EU schwinden
+++
Epidemisch – Brasilien – Neuinfektionen und Todesfälle verdoppeln sich zum Vortag
Guten Morgen… Die harte Währung einer Zentralbank ist ihre Einschätzbar- und Verlässlichkeit. Die sehr umstrittene Kandidatin für einen Direktorenposten bei der US-Notenbank, Judy Shelton, hat die erste Hürde im parlamentarischen Verfahren genommen. Der mehrheitlich mit Republikanern besetzte Bankenausschuss des Senats ebnete mit 13 zu zwölf Stimmen den Weg für die Nominierung. Die frühere Wahlkampfunterstützerin von Trump hat sich in der Vergangenheit für eine Rückkehr zum Goldstandard ausgesprochen, den die USA 1971 aufgegeben hatten. Auch der Ökonom Waller, der vom US-Präsidenten ebenfalls für einen vakanten Posten im Direktorium der Fed nominiert worden ist, nahm die erste Hürde auf dem Weg in die Notenbank. Der Dollar ist unter relativ starken Verkaufsdruck geraten, der Euro ist auf 1,1540 US-Dollar angestiegen. Gold nähert sich seinem Allzeit-Hoch an. Die Börsen haben trotz der neuen Virus-Zahlen erneut deutlich zugelegt (Shanghai zur Stunde +1,4%). Die Kauflaune der Anleger wurde allerdings durch steigende Coronavirus-Fälle vor allem in den USA, Indien, Lateinamerika und Australien gedeckelt. Die USA hatten die Marke von 1.000-Todesfällen innerhalb eines Tages durch Covid-19 überschritten. Zuletzt wurden im Juni eine vergleichbare Anzahl an Todesopfern verzeichnet. Trump warnte, dass die Dinge wahrscheinlich zunächst schlimmer werden, bevor sie besser werden und forderte die Bürger auf, Gesichtsmasken zu tragen. Auch er selbst werde nun einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Einsatz des Steroids Dexamethason von Nichi-Iko (+6%) wurde zur Behandlung von Covid-19-Patienten in Japan zugelassen. Eine britische Studie hatte zuvor gezeigt, dass das Mittel die Sterblichkeitsrate bei Patienten senkt. ABB litt vor allem in der Roboter-Sparte unter der Virus-Krise. Der Auftragseingang verringerte sich um 18 Prozent.
Augenblick 22.07.20 05:46:12