Augenblick 04.07.19 05:49:33

Der tägliche Börsenkommentar

Der „AugenBlick“ bietet Ihnen kurz und knapp Informationen zu den täglichen Bewegungen an den Kapitalmärkten.
04. Juli 2019
Dow Jones Nasdaq S&P 500 DAX ATX STOXX50E MSCI UK HSI NIKKEI
Aktuell 26.966 8.170 2.996 12.616 3.010 3.541 2.190 28.851 21.695
Veränderung ggü. Vortag +0,67% +0,75% +0,77% +0,71% +0,84% +0,93% +0,61% -0,01% +0,26%
Freudentaumel: US-Aktienindizes auf Rekordjagd
+++
Griechische und italienische Staatsanleihen gefragt
+++
Störung bei Facebook, Instagram und WhatsApp
+++
Osram geht nach Übernahmeangebot steil: +18%
Guten Morgen…1,1283…Blackout bei Facebook: Gestern stand die soziale Plattform für Stunden still. Eine Aufklärung blieb das Unternehmen schuldig, doch dem Aktienkurs konnte dies nichts anhaben – es ging um weitere 2,2% nach oben. Damit fehlt Facebook nur noch 9,3% bis zu seinem einstigen Allzeithoch bei USD 217,50. Der Internetkonzern war 2018 bei den Anlegern in Ungnade gefallen und büßte in der Spitze satte 42,6% an Wert ein, ehe es zu der nun laufenden Erholung kam. Der Grund für die Wiederbelebung ist vor allem auf den geplanten Einstieg in den Krypto-Markt zurückzuführen. Auch ein anderer Patient scheint über dem Berg zu sein. Die Rendite von zehnjährigen italienischen Staatsanleihen fiel auf 1,58% und erreichte damit einen Stand, den sie zuletzt im Oktober 2016 aufwies. Im Schuldenstreit mit Italien verzichtet die EU-Kommission – zumindest zunächst – auf ein Strafverfahren. Die Anleihen in der Eurozone profitierten zudem von der Nominierung von Christine Lagarde für den Posten als EZB-Präsidentin. Laut Handelsblatt verfügt die IWF-Chefin über eine Holztafel mit der Aufschrift: Es kann nächste Woche keine weitere Krise geben, mein Kalender ist bereits voll. Mit ihr an der Spitze der EZB wird die lockere Geldpolitik von Mario Draghi aller Wahrscheinlichkeit weitergeführt. Damit haben die Sparer vermutlich auch in Zukunft das Nachsehen. Zur Freude der Börsianer, denn damit wird es auch in den nächsten Jahren frisches Geld für den Aktienmarkt geben. Wie groß die Begeisterung war, zeigte sich gestern vor allem in Amerika: S&P 500, Dow Jones und Nasdaq kletterten bei verkürztem Handel auf neue Allzeithochs. Filmfans wissen, warum heute die Börsen in Amerika geschlossen sind. Richtig, Geboren am 4 Juli – Unabhängigkeitstag. Daher trauen sich vermutlich auch die asiatischen Märkte nicht so recht aus der Deckung und verharren auf Vortagsniveau.
Augenblick 04.07.19 05:49:33